Rezepte - BlattWerk - Kräuter mit Herz.

Abmelden
Direkt zum Seiteninhalt

Rezepte

Unsere Kräuterwürzen und Blütenzucker verwandeln durch ihre jeweilige Geschmacksnoten jedes Gericht in einen besonderen Gaumen- und Augenschmaus. Einige Rezeptanregungen haben wir Ihnen hierzu zusammengestellt. Probieren Sie diese doch mal aus oder verwenden Sie unsere Produkte als Zutat zu Ihren eigenen bewährten Hausrezepten.
Schreiben Sie uns gerne Ihre Erfahrungen.
Guten Appetit!
Rezepte - Blütenzucker

Rosaria Mürbegebäck
Zutaten
250 g Butter
65 g Zucker
2 Eier
2 EL Rosenwasser
115 g Mandeln, gemahlen
65 g Stärke
250 g Mehl, weiß und Vollkorn gemischt
Rosenwasser
Blütenzucker Rosaria
ca. 50 g Mehl zum Ausrollen
Zubereitung
Den Backofen auf 170-180 Grad Celsius vorheizen.
Die Butter schaumig rühren, Zucker, Eier und Rosenwasser zufügen. Die Mandeln und die Stärke in die Buttermischung geben. Nun mit dem Mehl verkneten, so dass ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig für min. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen
Den fertigen Teig auf etwas Mehl 4-5 mm dick ausrollen und kleine Plätzchen ausstechen. Das Gebäck auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 14 Minuten backen. Danach die Plätzchen gut auskühlen lassen. Die Plätzchen mit Rosenwasser bestreichen und sofort mit Blütenzucker Rosaria bestreuen.

i-Tüpferl Dessert
Zutaten
125 g Jogurt
125 g Dickmilch oder Buttermilch
75 g Zucker
1 Zitrone, Saft und Schale
3 Blatt Gelatine
125 g geschlagene Sahne
Löffelbiskuits
Blütenzucker i-Tüpferl
Zubereitung
Jogurt und Dick- oder Buttermilch mit dem Zucker und der abgeriebenen Zitronenschale verrühren. Gelatine im erwärmten Zitronensaft auflösen und schnell unterrühren; anschließend Sahne unterziehen. Eine Glasschale oder kleine Gläser mit den Löffelbiskuits auslegen und die Masse darauf verteilen. Das Dessert mehrere Stunden im Kühlschrank fest werden lassen und dann mit dem i-Tüpferl verzieren. Etwas Sahne wird mit dem Blütenzucker gefärbt und auf die weiße Nachspeise gespritzt. In purer Sahne färben die Malven im i-Tüpferl blau, bei Zugabe von Säure z.B. Zitronensaft ändert sich die Farbe in rosarot. Schablonen (Blüten, Herzen, usw.) werden aufgelegt und mit dem Blütenzucker vorsichtig Muster auf die weiße Oberfläche der Nachspeise gestäubt.
Rezepte - Kräuterwürze

Champignon-Risotto
Zutaten
Etwas Bratöl
2 kleine Zwiebeln
250 g Risottoreis
150 ml Weißwein
600 ml Gemüsebrühe (ggf. etwas mehr)
50 g Parmesan

1 Knoblauchzehe
300 g Champignon
Kräuterwürze PrimaBära
Pfeffer, geschnittenen Bärlauch
Zubereitung
In einen Topf das Öl erhitzen, Zwiebeln darin glasig anbraten. Den Risottoreis dazugeben und eine Minute anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und eine Kelle heißer Brühe dazugeben und unter Rühren vollständig einkochen lassen. Immer wenn der Risottoreis die Flüssigkeit aufgesogen hat, eine weitere Kelle Gemüsebrühe hinzufügen und regelmäßig umrühren. Zum Schluss Parmesan unterrühren. Champignon separat anbraten und anschließend in den fertigen Risottoreis unterrühren. Mit Kräuterwürze PrimaBära und Pfeffer abschmecken sowie klein geschnittenen Bärlauch unterheben.
Wer es noch pilziger mag, Kräuterwürze Waldler hinzufügen.

Kartoffelnocken auf Tomaten

Sauce:
200 g Tomaten, in Würfel geschnitten
40 g Butter
Kräuterwürze z.B. Mamma mia
30 g Parmesan, gerieben

Zutaten
Teig:
400 g Kartoffeln, mehlig
2 Eigelb
2 EL Butter
120 bis 130 g Mehl
1 Messerspitze Muskatnuss
Pfeffer
Zubereitung
Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser etwa 20 Minuten kochen. Abseihen und trocknen lassen. Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, mit den Eigelben und 20 g Butter verkneten. Das Mehl, die Kräuterwürze, die geriebene Muskatnuss und Pfeffer unter die Kartoffelmasse kneten. Aus dem Teig rasch gleich dicke Stränge (1 cm Durchmesser) formen und diese in 2 cm lange Stücke schneiden. Mit einer Gabel Muster in die Nocken drücken. Die Kartoffelnocken in Salzwasser einmal aufkochen lassen, mit der Schaumkelle herausnehmen. Tomaten in 40 g Butter erhitzen, mit Kräuterwürze Mamma mia abschmecken. Nocken und Tomatensauce auf Teller anrichten und mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Flammkuchen mit grünem Spargel
Zutaten
Teig:
Teig:
300 g feines Mehl
50 g Grieß
10-15 g frische Hefe
etwas Salz
1 EL Olivenöl
200 ml warmes Wasser


Belag:
300 g saure Sahne
rd. 20 Stangen grüner Spargel
4 Frühlingszwiebeln
8 Cocktailtomaten
Pfeffer
Kräuterwürze Thym orange
etwas Käse zum Überbacken
Zubereitung
Mehl mit Grieß, Hefe, Salz, Olivenöl und Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten. Tag auf 4 Portionen verteilen und zugedeckt mehrere Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
Teig auf einem leicht bemehlten Backpapier dünn ausrollen. Dabei den Teig vor dem Ausrollen nicht mehr durchkneten! Mit der sauren Sahne bestreichen und den vorgekochten grünen Spargel sowie die rohen Zwiebeln und dünn geschnittenen Tomaten darauf verteilen. Mit Pfeffer und der Kräuterwürze Thym orange würzen, etwas Käse darüber verteilen und bei hoher Hitze (rd. 200 Grad) rd. 10-15 min knusprig backen.

Kohlrabi-Cremesuppe
Zutaten
1 große Kohlrabiknolle mit Blättern
1 Möhre
2 Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter oder Kokosöl
100 g süße Sahne
Kräuterwürze Feine Kräuter
Curry, Pfeffer
etwas Petersilie

Zubereitung
Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel in heißem Fett andünsten. Grob geschnittenes Gemüse zugeben, kurz mitdünsten. Mit 750 ml Wasser aufgießen und 20 Minuten kochen lassen. Mit dem Mixstab alles pürieren und mit Sahne verfeinern. Die Suppe mit Curry, Pfeffer und der Kräuterwürze Feine Kräuter abschmecken. Vor dem Servieren mit fein gewiegten, zarten Kohlrabiherzblättern und klein gehackter Petersilie bestreuen.

Ofenkartoffeln
Zutaten
1 kg kleine Kartoffeln
4 große Zwiebeln
200 g Crème fraîche
Pfeffer
ca. 1 TL Kräuterwürze Rosmary
Öl für die Form
200 ml trockener Weißwein

Zubereitung
Crème fraîche mit 1/2 TL Kräuterwürze Rosmary glatt rühren. Kartoffeln waschen, schälen, überkreuz einschneiden, abtrocknen und unter die Crème fraîche rühren. Geschälte Zwiebeln in Ringe hobeln und ebenfalls untermischen. Backofen auf 225 Grad vorheizen. Auflaufform ausölen und die Kartoffel-Zwiebel-Masse darin verteilen. Mit aufgelegtem Deckel oder Alufolie ca. 40 Minuten auf der zweiten Schiene von oben backen. Den Wein mit der restlichen Kräuterwürze unter die Kartoffeln und Zwiebeln mischen und das Ganze weitere 5 Minuten offen im abgeschalteten Ofen stehen lassen.

Tagliatelle mit Radicchio
Zutaten
2 EL Olivenöl
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
300 g Radicchio
1 Apfel
500 g Tagliatelle oder andere Nudeln
150 ml Weißwein
2 TL Stärkemehl
Kräuterwürze Mamma mia
kleine frische Tomaten

Zubereitung
Zwiebeln, Knoblauch, Radicchio und Apfel klein schneiden und im Olivenöl ca. 10 Minuten anbraten, bis der Radicchio dunkel ist. Währenddessen die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen. Den Weißwein mit der Stärke und der Kräuterwürze Mamma mia verrühren, dem Radicchio beigeben und etwas andicken lassen. Zusammen mit den Nudeln und den Tomaten auf den Tellern anrichten und servieren.

Auberginen-Pilz-Gemüse
Zutaten
2 Auberginen
120 g Butter
250 g frische Champignons
120 ml Gemüsebrühe
250 mg Crème double oder Sauerrahm
4 EL gehackte Petersilie

Zubereitung
Auberginen in etwa 7 cm lange Streifen schneiden. Auf ein Küchentuch legen, mit Salz bestreuen und 30 Minuten ruhen lassen. Mit dem Tuch die Feuchtigkeit aus den Auberginen drücken. Champignons in Scheiben schneiden. Butter in einer großen Bratpfanne erhitzen. Auberginen und Pilze 10 Minuten dünsten. Brühe zugießen und alles 15 Minuten köcheln lassen. Mit Scharfmacher oder Feuerschlucker abschmecken. Dann Crème double oder Sauerrahm (2 EL übrig lassen) und 3 EL Petersilie einrühren. Mit restlicher Petersilie und Crème double garniert servieren.

Apfel-Paprika-Käsesalat
Zutaten
1 Apfel
1 rote Paprika
6 Essiggurken
10 grüne Oliven, entsteint
100 g Gouda
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamico bianco
Kräuterwürze Brotzeit

Zubereitung
Apfel waschen entkernen und in kleine Stücke schneiden. Paprika in feine Streifen, Gurken in dünne Scheiben, Gouda in kleine Würfel schneiden. Oliven halbieren. Alle Zutaten in einer Salatschüssel vermengen. Öl mit Essig und Kräuterwürze kräftig verschlagen und über den Salat gießen. Salat etwa 15 Minuten durchziehen lassen.

Frühlings-Grießnockerl-Suppe
Zutaten
Grießnockerl:
100 g Grieß
1 Ei
50 g Butter
etwas Salz, etwas Muskat

Suppe:
1 Kohlrabi
1-2 gelbe Rüben
Lauchstange oder Frühlingszwiebeln
1 rote Paprika
1,5 l Gemüsebrühe
Kräuterwürze Suppenkasperl
Pfeffer
Zubereitung
Aus Grieß, Ei, Butter und den Gewürzen einen geschmeidigen Tag machen und für rd. 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Gemüsezutaten klein und dünn schneiden und gemeinsam in einen großen Topf mit der Gemüsebrühe rd. 10 min aufkochen. Kleine Grießnockerl formen und weitere 10-15 min in der Gemüsesuppe bei mittlerer Hitze kochen lassen.
Auf einen Teller anrichten und mit der Kräuterwürze Suppenkasperl und Pfeffer abschmecken.

Zurück zum Seiteninhalt